Stöbern Sie durch unsere Angebote (461 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

QuickCool QG-MHP-D8-250SN Heatpipe (Ø x L) 8mm ...
29,27 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Eine Heatpipe oder ein Wärmeleitrohr ist ein Bauteil, mit dem Wärme sehr effizient von einem Ort zu einem anderen transportiert werden kann. Es kann eine um 2 bis 3 Größenordnungen (100 bis 1000 mal) höhere Wärmemenge transportieren als ein Bauteil gleicher geometrischer Abmessungen aus massivem Kupfer. Die Heatpipe nutzt den physikalischen Effekt, dass beim Verdampfen und Kondensieren einer Flüssigkeit sehr hohe Energiemengen umgesetzt werden. Bekannt ist dieser physikalische Vorgang auch als Thermosyphon. Für den Einsatz unterhalb des 0 °C-Punktes muss ein Arbeitsmedium gewählt werden, dass auch bei Minusgraden im flüssigen und gasförmigen Aggregatzustand vorliegt. Die Coolpipe ist eine Heatpipe mit Methanolfüllung, die bis -40 °C arbeitet. Somit kann ein Wärmemanagement auch bei Temperaturen im Frostbereich, z.B. im Winter bei Außenanwendungen gewährleistet werden.In den geringen Mengen, in denen es in einer Heatpipe eingesetzt wird, geht von ihm keinerlei gesundheitsschädigende oder umweltbelastende Wirkung aus. Sicherheitsbedenken beim ordnungsgemäßen Umgang mit der Heatpipe sind nicht gegeben. Vorsicht ist allerdings bei einer zu starken Aufheizung der Heatpipe angebracht. Wenn die Temperatur über 250 °C ansteigt, wird der Druck in der Heatpipe so hoch, dass sie platzen kann.

Anbieter: voelkner
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
QuickCool QG-MHP-D8-400SN Heatpipe (Ø x L) 8mm ...
32,46 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Eine Heatpipe oder ein Wärmeleitrohr ist ein Bauteil, mit dem Wärme sehr effizient von einem Ort zu einem anderen transportiert werden kann. Es kann eine um 2 bis 3 Größenordnungen (100 bis 1000 mal) höhere Wärmemenge transportieren als ein Bauteil gleicher geometrischer Abmessungen aus massivem Kupfer. Die Heatpipe nutzt den physikalischen Effekt, dass beim Verdampfen und Kondensieren einer Flüssigkeit sehr hohe Energiemengen umgesetzt werden. Bekannt ist dieser physikalische Vorgang auch als Thermosyphon. Für den Einsatz unterhalb des 0 °C-Punktes muss ein Arbeitsmedium gewählt werden, dass auch bei Minusgraden im flüssigen und gasförmigen Aggregatzustand vorliegt. Die Coolpipe ist eine Heatpipe mit Methanolfüllung, die bis -40 °C arbeitet. Somit kann ein Wärmemanagement auch bei Temperaturen im Frostbereich, z.B. im Winter bei Außenanwendungen gewährleistet werden.In den geringen Mengen, in denen es in einer Heatpipe eingesetzt wird, geht von ihm keinerlei gesundheitsschädigende oder umweltbelastende Wirkung aus. Sicherheitsbedenken beim ordnungsgemäßen Umgang mit der Heatpipe sind nicht gegeben. Vorsicht ist allerdings bei einer zu starken Aufheizung der Heatpipe angebracht. Wenn die Temperatur über 250 °C ansteigt, wird der Druck in der Heatpipe so hoch, dass sie platzen kann.

Anbieter: voelkner
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
QuickCool QG-MHP-D8-300SN Heatpipe (Ø x L) 8mm ...
31,47 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Eine Heatpipe oder ein Wärmeleitrohr ist ein Bauteil, mit dem Wärme sehr effizient von einem Ort zu einem anderen transportiert werden kann. Es kann eine um 2 bis 3 Größenordnungen (100 bis 1000 mal) höhere Wärmemenge transportieren als ein Bauteil gleicher geometrischer Abmessungen aus massivem Kupfer. Die Heatpipe nutzt den physikalischen Effekt, dass beim Verdampfen und Kondensieren einer Flüssigkeit sehr hohe Energiemengen umgesetzt werden. Bekannt ist dieser physikalische Vorgang auch als Thermosyphon. Für den Einsatz unterhalb des 0 °C-Punktes muss ein Arbeitsmedium gewählt werden, dass auch bei Minusgraden im flüssigen und gasförmigen Aggregatzustand vorliegt. Die Coolpipe ist eine Heatpipe mit Methanolfüllung, die bis -40 °C arbeitet. Somit kann ein Wärmemanagement auch bei Temperaturen im Frostbereich, z.B. im Winter bei Außenanwendungen gewährleistet werden.In den geringen Mengen, in denen es in einer Heatpipe eingesetzt wird, geht von ihm keinerlei gesundheitsschädigende oder umweltbelastende Wirkung aus. Sicherheitsbedenken beim ordnungsgemäßen Umgang mit der Heatpipe sind nicht gegeben. Vorsicht ist allerdings bei einer zu starken Aufheizung der Heatpipe angebracht. Wenn die Temperatur über 250 °C ansteigt, wird der Druck in der Heatpipe so hoch, dass sie platzen kann.

Anbieter: voelkner
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
QuickCool QG-MHP-M6-300SN Heatpipe (Ø x L) 6mm ...
26,02 € *
zzgl. 4,99 € Versand

Eine Heatpipe oder ein Wärmeleitrohr ist ein Bauteil, mit dem Wärme sehr effizient von einem Ort zu einem anderen transportiert werden kann. Es kann eine um 2 bis 3 Größenordnungen (100 bis 1000 mal) höhere Wärmemenge transportieren als ein Bauteil gleicher geometrischer Abmessungen aus massivem Kupfer. Die Heatpipe nutzt den physikalischen Effekt, dass beim Verdampfen und Kondensieren einer Flüssigkeit sehr hohe Energiemengen umgesetzt werden. Bekannt ist dieser physikalische Vorgang auch als Thermosyphon. Für den Einsatz unterhalb des 0 °C-Punktes muss ein Arbeitsmedium gewählt werden, dass auch bei Minusgraden im flüssigen und gasförmigen Aggregatzustand vorliegt. Die Coolpipe ist eine Heatpipe mit Methanolfüllung, die bis -40 °C arbeitet. Somit kann ein Wärmemanagement auch bei Temperaturen im Frostbereich, z.B. im Winter bei Außenanwendungen gewährleistet werden.In den geringen Mengen, in denen es in einer Heatpipe eingesetzt wird, geht von ihm keinerlei gesundheitsschädigende oder umweltbelastende Wirkung aus. Sicherheitsbedenken beim ordnungsgemäßen Umgang mit der Heatpipe sind nicht gegeben. Vorsicht ist allerdings bei einer zu starken Aufheizung der Heatpipe angebracht. Wenn die Temperatur über 250 °C ansteigt, wird der Druck in der Heatpipe so hoch, dass sie platzen kann.

Anbieter: digitalo
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
QuickCool QG-MHP-D8-250SN Heatpipe (Ø x L) 8mm ...
29,27 € *
zzgl. 4,99 € Versand

Eine Heatpipe oder ein Wärmeleitrohr ist ein Bauteil, mit dem Wärme sehr effizient von einem Ort zu einem anderen transportiert werden kann. Es kann eine um 2 bis 3 Größenordnungen (100 bis 1000 mal) höhere Wärmemenge transportieren als ein Bauteil gleicher geometrischer Abmessungen aus massivem Kupfer. Die Heatpipe nutzt den physikalischen Effekt, dass beim Verdampfen und Kondensieren einer Flüssigkeit sehr hohe Energiemengen umgesetzt werden. Bekannt ist dieser physikalische Vorgang auch als Thermosyphon. Für den Einsatz unterhalb des 0 °C-Punktes muss ein Arbeitsmedium gewählt werden, dass auch bei Minusgraden im flüssigen und gasförmigen Aggregatzustand vorliegt. Die Coolpipe ist eine Heatpipe mit Methanolfüllung, die bis -40 °C arbeitet. Somit kann ein Wärmemanagement auch bei Temperaturen im Frostbereich, z.B. im Winter bei Außenanwendungen gewährleistet werden.In den geringen Mengen, in denen es in einer Heatpipe eingesetzt wird, geht von ihm keinerlei gesundheitsschädigende oder umweltbelastende Wirkung aus. Sicherheitsbedenken beim ordnungsgemäßen Umgang mit der Heatpipe sind nicht gegeben. Vorsicht ist allerdings bei einer zu starken Aufheizung der Heatpipe angebracht. Wenn die Temperatur über 250 °C ansteigt, wird der Druck in der Heatpipe so hoch, dass sie platzen kann.

Anbieter: digitalo
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
QuickCool QG-MHP-D8-400SN Heatpipe (Ø x L) 8mm ...
32,46 € *
zzgl. 4,99 € Versand

Eine Heatpipe oder ein Wärmeleitrohr ist ein Bauteil, mit dem Wärme sehr effizient von einem Ort zu einem anderen transportiert werden kann. Es kann eine um 2 bis 3 Größenordnungen (100 bis 1000 mal) höhere Wärmemenge transportieren als ein Bauteil gleicher geometrischer Abmessungen aus massivem Kupfer. Die Heatpipe nutzt den physikalischen Effekt, dass beim Verdampfen und Kondensieren einer Flüssigkeit sehr hohe Energiemengen umgesetzt werden. Bekannt ist dieser physikalische Vorgang auch als Thermosyphon. Für den Einsatz unterhalb des 0 °C-Punktes muss ein Arbeitsmedium gewählt werden, dass auch bei Minusgraden im flüssigen und gasförmigen Aggregatzustand vorliegt. Die Coolpipe ist eine Heatpipe mit Methanolfüllung, die bis -40 °C arbeitet. Somit kann ein Wärmemanagement auch bei Temperaturen im Frostbereich, z.B. im Winter bei Außenanwendungen gewährleistet werden.In den geringen Mengen, in denen es in einer Heatpipe eingesetzt wird, geht von ihm keinerlei gesundheitsschädigende oder umweltbelastende Wirkung aus. Sicherheitsbedenken beim ordnungsgemäßen Umgang mit der Heatpipe sind nicht gegeben. Vorsicht ist allerdings bei einer zu starken Aufheizung der Heatpipe angebracht. Wenn die Temperatur über 250 °C ansteigt, wird der Druck in der Heatpipe so hoch, dass sie platzen kann.

Anbieter: digitalo
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
QuickCool QG-MHP-D8-300SN Heatpipe (Ø x L) 8mm ...
31,47 € *
zzgl. 4,99 € Versand

Eine Heatpipe oder ein Wärmeleitrohr ist ein Bauteil, mit dem Wärme sehr effizient von einem Ort zu einem anderen transportiert werden kann. Es kann eine um 2 bis 3 Größenordnungen (100 bis 1000 mal) höhere Wärmemenge transportieren als ein Bauteil gleicher geometrischer Abmessungen aus massivem Kupfer. Die Heatpipe nutzt den physikalischen Effekt, dass beim Verdampfen und Kondensieren einer Flüssigkeit sehr hohe Energiemengen umgesetzt werden. Bekannt ist dieser physikalische Vorgang auch als Thermosyphon. Für den Einsatz unterhalb des 0 °C-Punktes muss ein Arbeitsmedium gewählt werden, dass auch bei Minusgraden im flüssigen und gasförmigen Aggregatzustand vorliegt. Die Coolpipe ist eine Heatpipe mit Methanolfüllung, die bis -40 °C arbeitet. Somit kann ein Wärmemanagement auch bei Temperaturen im Frostbereich, z.B. im Winter bei Außenanwendungen gewährleistet werden.In den geringen Mengen, in denen es in einer Heatpipe eingesetzt wird, geht von ihm keinerlei gesundheitsschädigende oder umweltbelastende Wirkung aus. Sicherheitsbedenken beim ordnungsgemäßen Umgang mit der Heatpipe sind nicht gegeben. Vorsicht ist allerdings bei einer zu starken Aufheizung der Heatpipe angebracht. Wenn die Temperatur über 250 °C ansteigt, wird der Druck in der Heatpipe so hoch, dass sie platzen kann.

Anbieter: digitalo
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
QuickCool QG-SHP-D3-200MN Heatpipe 0.8 K/W (Ø x...
6,49 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Eine Heatpipe oder ein Wärmeleitrohr ist ein Bauteil, mit dem Wärme sehr effizient von einem Ort zu einem anderen transportiert werden kann. Es kann eine um 2 bis 3 Größenordnungen (100 bis 1000 mal) höhere Wärmemenge transportieren als ein Bauteil gleicher geometrischer Abmessungen aus massivem Kupfer. Die Heatpipe nutzt den physikalischen Effekt, dass beim Verdampfen und Kondensieren einer Flüssigkeit sehr hohe Energiemengen umgesetzt werden. Bekannt ist dieser physikalische Vorgang auch als Thermosyphon. Eine Heatpipe besteht aus hochreinem Kupfer und hat als Arbeitsmedium Wasser. Es handelt sich um mehrfach destilliertes, vollentgastes und entmineralisiertes Wasser. In den geringen Mengen, in denen es in einer Heatpipe eingesetzt wird, geht von ihm keinerlei gesundheitsschädigende oder umweltbelastende Wirkung aus. Sicherheitsbedenken beim ordnungsgemäßen Umgang mit der Heatpipe sind nicht gegeben. Vorsicht ist allerdings bei einer zu starken Aufheizung der Heatpipe angebracht. Wenn die Temperatur über 250 °C ansteigt, wird der Druck in der Heatpipe so hoch, dass sie platzen kann.

Anbieter: voelkner
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
QuickCool QG-SHP-D6-250MN Heatpipe 0.1 K/W (Ø x...
10,40 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Eine Heatpipe oder ein Wärmeleitrohr ist ein Bauteil, mit dem Wärme sehr effizient von einem Ort zu einem anderen transportiert werden kann. Es kann eine um 2 bis 3 Größenordnungen (100 bis 1000 mal) höhere Wärmemenge transportieren als ein Bauteil gleicher geometrischer Abmessungen aus massivem Kupfer. Die Heatpipe nutzt den physikalischen Effekt, dass beim Verdampfen und Kondensieren einer Flüssigkeit sehr hohe Energiemengen umgesetzt werden. Bekannt ist dieser physikalische Vorgang auch als Thermosyphon. Eine Heatpipe besteht aus hochreinem Kupfer und hat als Arbeitsmedium Wasser. Es handelt sich um mehrfach destilliertes, vollentgastes und entmineralisiertes Wasser. In den geringen Mengen, in denen es in einer Heatpipe eingesetzt wird, geht von ihm keinerlei gesundheitsschädigende oder umweltbelastende Wirkung aus. Sicherheitsbedenken beim ordnungsgemäßen Umgang mit der Heatpipe sind nicht gegeben. Vorsicht ist allerdings bei einer zu starken Aufheizung der Heatpipe angebracht. Wenn die Temperatur über 250 °C ansteigt, wird der Druck in der Heatpipe so hoch, dass sie platzen kann.

Anbieter: voelkner
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe